Wie wurde Kommunikation zu dem was es heute ist?

Unterwegs mit dem Smartphone den Busfahrplan abrufen, mobil Fotos machen und an Freunde verschicken, mit dem Tablet-PC auf shoppen gehen oder einfach immer und überall via Messanger und Telefon erreichbar sein. Dies sind nur einige Beispiel dafür, was heutzutage kommunikationstechnisch alles möglich und machbar ist. Unsere Vorfahren hätten davon sicherlich nur träumen können!

Interessant sind allerdings nicht nur die technischen Errungenschaften von heute, sondern auch deren Geschichte / Werdegang. Hier möchten wir das Ganze etwas beleuchten.

Kommunikationsbedürfnis gab es schon immer

Das wir Menschen kommunizieren wollen ist allerdings nichts Neues! Zwar könnte man annehmen, dass aufgrund der aktuell verfügbaren Technologien das Bedürfnis gestiegen ist, doch im Grund hat sich dieses nicht geändert. Kommunikation findet erben heute nur auf einer anderen Ebene und viel direkter statt.

Daten in die Ferne übermitteln

Wer heutzutage Informationen irgendwelcher Art zu einem weit entfernten Ort übermitteln möchte, der braucht dafür in aller Regel nur Sekunden (eigentlich sogar nur Millisekunden). Weltweite Datenleitungen machen es möglich, dass via Internet und / oder Mobilfunknetz Daten praktisch sofort beim Empfänger ankommen.

So war es früher

Dabei vergisst man jedoch all zu schnell, dass das Übermitteln von Kommunikation früher ein regelrechter Akt war. Dies verdeutlicht unter anderem auch dieses Schaubild.

Entwicklung der Kommunikation - AY YILDIZ

Einst nutzte man zum Beispiel Brieftauben um ein Schreiben zu einer anderen Zielperson zu senden. Derartige Kommunikation war natürlich extrem unsicher. Schließlich konnte der Brieftaube etwas zustoßen, sie konnte sich verfliegen, sterben oder einfach keine Lust mehr haben ihrer Aufgabe nachzukommen. Für den Absender war es daher im höchsten Maße ungewiss, ob die von ihm angestrebte Kommunikation auch tatsächlich stattfand. Boten und Postkutschen räumten dieses Problem nur teilweise aus dem Weg. Auch hier konnte es zu Zwischenfällen kommen und die Kommunikation war stets erschwert.

Besser wurde es erst dann, als man auf die Idee kam Datenleitungen einzurichten. Damit sind jedoch keineswegs Datenleitungen im heutigen Sinne gemeint, sondern Telegraphenleitungen und die ersten ursprünglichen analogen Telefonleitungen. Diese Erfindungen waren ein regelrechter Quantensprung, hatten aber mit der heutigen High-Speed-Kommunikation nur bedingt etwas gemein und standen darüber hinaus auch nur einem Bruchteil der Bevölkerung zur Verfügung.

Heute hat man andere Probleme

In der heutigen Zeit sehen die “Probleme” in Sachen Kommunikation ganz anders aus als früher. Statt dass man sich Gedanken darum machen muss, ob eine Information überhaupt ankommt, beschäftigt man sich heute eher mit Fragen wie: “Welchen Provider nehme ich” und “Wie spare ich beim Mobilfunk am meisten Geld”. Günstige Mobilfunkanbieter wie Ay Yildiz können diesbezüglich eine Lösung sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *