So kommen Redakteure an saubere Bilder

Redakteure die im Netz aktiv sind haben heutzutage tolle Möglichkeiten: Viele Magazine haben regelmäßig Bedarf an neuen redaktionellen Inhalten, die sauber recherchiert und interessant sind. Im heutigen WWW ist man als freier Redakteure zudem nicht daran gebunden, für eine bestimmte Plattform zu arbeiten, sondern kann sich im Web mitunter auch für mehrere Magazine engagieren.

Doch so manch einer steht immer wieder vor einem ganz bestimmten Problem: Für diverse Texte benötigt man noch das passende Bildmaterial, damit sie wirklich authentisch sind. Aber wie kommt man am besten an geeignete Dateien?

Was darf ich verwenden und was nicht?

All zu oft macht sich der “durchschnittliche Onlineredakteur” im Internet auf die Suche – meistens mittels einer Bildsuchmaschine. Hier findet man dann zwar viele mehr oder weniger passende Bilder für einen Artikel, doch die rechtliche Lage ist dabei äußerst unklar. Einige Webseiten-Betreiber gestatten die Verwendung ihres Materials, andere nur wenn eine ordentliche Quellenangabe (oftmals zwingend mit Link) erfolgt und wieder andere widersprechen der Fremdnutzung gänzlich. Der Redakteur ist hier in der Pflicht, die rechtliche Lage jedes einzelnen Bildes genau zu klären und zu überprüfen. Andernfalls kann man sich schnell eine Abmahnung einfangen.

Lizenzfreie Bilder erwerben

2074465Einfacher ist es für den Redakteur, auf Dienste wie Depositphotos Microstock zurückzugreifen. Hierbei handelt es sich um eine riesige Medien-Datenbank, durch die man stöbern und sich Werke für seine Artikel aussuchen kann. Neben einer sehr großen Anzahl von Bildern gibt es dort auch Videos und Vektoren zum Download. Wer regelmäßig Artikel im Web verfasst, für den lohnen sich die Abonnements, mittels derer man regelmäßigen Zugriff auf die Plattform erhält und dabei zum Beispiel eine bestimmte Anzahl Downloads ausführen darf.

Viele aktive Fotografen und Künstler

Wie umfangreich gerade das Bildmaterial bei diesem Dienst ist, kann man zum Beispiel hier betrachten. Zu so gut wie jedem Thema findet man früher oder später die passende Bildergalerie und somit auch das ideale Material für den nächsten Artikel. Rechtliche Sorgen bei der Verwendung des mit einer sehr geringen Gebühr (via Abo) abgezahlten Bildmaterials, muss man fortan nicht mehr haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *