E-Zigarre, eine echte Alternitive zum Rauchen

Das Rauchen der Gesundheit schadet, ist eine unbestrittene Tatsache. Der Gesetzgeber in sehr vielen Staaten hat darauf reagiert und das Rauchen, vor allem die Möglichkeit, öffentlich zu Qualmen, immer mehr eingeschränkt um so Raucher und vor allem auch Nichtraucher, die passiv den Rauch inhalieren, zu schützen. Aber sich das Rauchen abzugewöhnen, ist meist ein gar nicht so einfaches Unterfangen und so werden immer wieder alternativen zum schädlichen Tabakqualm gesucht und auch angeboten. Eine sehr interessant Methode ist hier etwa das elektronisches Rauchen. Bei den modernen elektrischen Zigarette, wie sie etwa im e-Zigaretten shop erhältlich sind, oft auch auch E-Zigarette, rauchlose Zigarette oder elektronische Zigarette genannt handelt es sich um ein Gerät, wo an stelle des Zigarettenrauches ein verdampfte Flüssigkeit inhaliert wird. Diese Flüssigkeit wird auch als Liquid bezeichnet.Sowohl in Konsistenz und auch in der sensorischen Wirkung ist dieser Dampf dem Tabakrauch sehr ähnlich. Da aber hier keineVerbrennung stattfindet, enthält der Dampf keine gefährlichen und oft krebserregenden Stoffe wie man sie im Zigarettenrauch findet. Befürworter dieser neuen Darreichungsform des Nikotins sehen schon ein Ende aller verqualmten Kneipen und rauchverhangene Wohnzimmer. Das Motto lautet hier Nikotin ist OK aber alle anderen Schadstoffe – nein danke. Aber so hallt es aus den Raucherecken durch´s Land. Aber man sollte wie auch bei allen Innovationen auch hier Vor- und Nachteile gut abwägen. Auf alle Fälle kann hier gesagt werden, dass sich für Raucher das E-Rauchen als vollwertiger Ersatz für das herkömmliche Tabakrauchen an,bietet, aber das mit einem der Gesundheit förderlichen Aspekt, denn bei dieser Art zu “rauchen” werden bis auf das Nikotin den Körper keine weiteren schädigenden Stoffe zugeführt. Für viele Raucher ist die elektrische Zigarette auch eine grosse Hilfe, im Endeffekt ganz mit dem meist selbst nicht geliebten Qualmen aufzuhören, von der Sucht loszukommen. Auf liebgewonnene emotionale und haptische Gewohnheiten muss ja hier beim Umstieg auf´die elektronische Alternative nicht verzichtet werden . Am meisten profitieren die „passiv Raucher, also jene Mitbürger, die etwa in verrauchten Lokalen gezwungen waren, den Rauch einzuatmen. Diese werden durch die elektrische Zigarette nur noch in vernachlässigbaren Rahmen belästigt, da ja hier keinerlei Verbrennungsprozess stattfindet und infolgedessen auch kein störender und gesundheitsschädigender Qualm entsteht. Allerdings stell etwa für neue Raucher oder Nichtraucher die die E-Zigarette eine genau so große Suchtgefahr wie die klassische Zigarette. Wenn man diese Punkte zusammenfasst, kann ganz klar gesagt werden, dass sowohl für aktive und passive Raucher das elektronische Rauchen doch einige Vorteile bietet aber die Suchtgefahr wird dadurch nicht gebannt und so stellt auch diese Form des Rauchens eine absolut nicht zu vernachlässigende Gefahr für Nichtraucher dar. Es ist stark zu hoffen, dass zumindest in Deutschland und Europa die Gesetzgeber schon bald die vielen Vorteile der e-Zigarette erkennen werden und in absehbarer Zeit eine Regelung finden, die einerseits einen ausreichenden und möglichst umfassenden Schutz vor passiven Rauchen bietet aber dabei doch die unbestrittenen Vorteile des E-Rauchens beachtet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *